#Eifel, #Belgien
Zurück zur Liste
2/2022

Wanderung in der Region

Mergelland 3 20220924 131223

Mergelland

Diese Wanderung beeindruckt, weil sie die liebliche Landschaft des Heuvellandes mit Blicken auf das Mergelgestein der Mergelhöhlen verbindet. Kaum zu glauben, dass die Höhlen noch bis zum 19. Jahrhundert von Menschen bewohnt wurden.

Nur zwei von insgesamt elf Teilnehmer*innen ließen sich von dem Nieselregen beim Start der Wanderung erschrecken – der Rest blieb und das lohnte sich. Ab und zu ließ sich sogar die Sonne bei der fast fünfstündigen Wanderung, inklusive Picknickpause, blicken. Insgesamt hat die Wanderung eine Länge von 15,88 km und 143 Höhenmeter. Und wer es ganz genau wissen will: 815 kcal werden verbraucht!

Die Wanderung verläuft über die offene Landschaft des Heuvellandes. Sie hat etwas typisch Holländisches, wie z.B. eine Windmühle, die am Rande des Weges zu sehen ist. Sie hält aber auch Überraschendes bereit. Auf riesigen Baumstümpfen thronen zwei weiße Stühle, das ganze Ensemble mutet wie eine riesige Skulptur an. Zauberhafte Blütenbeete an einigen Wegrändern begeistern nicht nur die Wander*innen, für Insekten sind sie bestimmt ein Paradies.

In Bemelen wird erfolgreich Wein angebaut, und zwar auf dem Wijngaard Bemelerberg, an dem die Wanderung vorbeiführt. Ganz überraschend steht man vor dem gut gepflegten Weinberg. Dann heißt es den Stadtberg zu erwandern und die weite Aussicht auf Maastricht und das Maastrichter Land zu genießen. Schatten spendet eine altehrwürdige Eiche, die darunter stehende Sitzbank lädt zum Innehalten ein. Auf dem Weg zum Ausblick sprießen, nun im Herbst, schneeweiße Champignons. Ein Teilnehmer wusste zu berichten, dass die Mergellandhöhlen auch für die Champignon Zucht verwendet wurden. Da sind wohl einige „ausgebüxt“, um sich in freier Natur zu entfalten.

20220924 131223
Mergelhöhlen IMG 4412a